Erweitern Sie Ihr Repertoire für gelingende Zusammenarbeit

Im Workshop „Liberating Structures Vertiefen“ tauchen Sie ein in das Repertoire der Liberating Structures (LS), 33 leicht anzuwendende und zu erlernende Mikrostrukturen für wirkungsvolle Zusammenarbeit.

    • Seien Sie dabei, wenn LS alle Anwesenden produktiv einbinden, die kollektive Intelligenz des Raums erschließen und bei gemeinsamen Problemlösungen unterstützen.
    • Erleben Sie, wie es ist, mit diesen bewährten Strukturen miteinander zu arbeiten und welche neue Qualität von Arbeitsergebnissen so entstehen kann.
    • Bekommen Sie Anregungen, wie Sie die tägliche Zusammenarbeit in Ihrer Organisation agiler, selbstorganisierter und ergebnisreicher gestalten können.
    • Erfahren Sie von Liberating Structures- Anwendern, wie LS zu besseren Ergebnissen beitragen, indem sie jeden Menschen bei ihrer Entwicklung einbeziehen und vielfältige tragfähige Ideen ermöglichen.
    • Bekommen Sie Anregungen, wie Sie die tägliche Zusammenarbeit in Ihrer Organisation agiler, selbstorganisierter und ergebnisreicher gestalten können.
    • Lernen Sie, aus dem Repertoire der LS diejenigen Strukturen auszuwählen, die Ihrem Anliegen dienen.
    • Identifizieren Sie LS, die Ihnen helfen, typische Gruppensituationen in Ihrer Organisation gelingender zu gestalten.

Die Liberating Structures wurden zusammengestellt von Keith McCandless und Henri Lipmanowicz und sind auf der Liberating-Structures-Website und im Liberating-Structures-Buch nachzulesen. In unseren Einführungskursen können Sie die Liberating Structures  von erfahrenen Praktikerinnen auf Deutsch kennen lernen.

Agenda:

  • Liberating Structures erleben
    Sie lernen eine erweiterte Auswahl von LS kennen, die Sie direkt nach dem Workshop anwenden können, um Gruppensituationen in Ihrem Arbeitskontext gelingender und ergebnisreicher zu gestalten.
  • Zusammenarbeit in Ihrer Organisation gestalten
    Sie erleben, wie der Liberating Structures Matchmaker Ihnen Zugang zu weiteren LS verschafft und wie Sie ihn nutzen können, um die Zusammenarbeit in Ihrer Organisation gelingender zu gestalten.
  • Von Anwender*innen lernen
    Erfahrene LS- Anwender*innen teilen Erfahrungsberichte aus ihrer Arbeit mit Liberating Structures und geben Ihnen Inspirationen, was noch alles möglich ist.
  • Sich mit Weggefährten vernetzen
    Der Workshop gibt den Teilnehmenden Gelegenheit, sich auszutauschen und sich gegenseitig Anregungen für die Nutzung in der Praxis zu geben.

Ihre Gastgeberinnen:

Anja Ebers nutzt und teilt Liberating Structures als Co-Organisatorin des Liberating Structures Lab Berlin. Sie hat den Berliner Liberating Structures Immersion Workshop mit Keith McCandless im Frühjahr 2018 mitgestaltet und ein Liberating Structures Learning Journal entwickelt.
Anja glaubt, daß Zusammenarbeit für jeden erfüllend sein kann, wenn wir unsere Kommunikation und Interaktionen umprogrammieren. Als selbstständige Prozessbegleiterin und Facilitatorin hilft sie Menschen seit 2001, ihr Bestes zu geben. Dabei schöpft sie aus ihrer Erfahrung als Manager und Account Director für digitale Kommunikationsdienstleistungen und aus der Begleitung von schnell wachsenden Unternehmen in der Transformation.

Anja unterstützt die Community der Facilitatoren in der International Association of Facilitators  und experimentiert mit grafischen Canvases, die Teilhabe und Teilgabe ermöglichen.

Alina Barenz nutzt mit Begeisterung die Liberating Structures, wenn es darum geht, in sehr kurzer Zeit das Potential einer Gruppe für die Entwicklung tragfähiger und innovativer Lösungen auszuschöpfen. Als interne Facilitatorin bei der Deutschen Bahn begleitet sie Projektteams, Abteilungen und Netzwerke dabei, zusammen und über sich hinaus zu wachsen. Alle Strukturen, die Alina anwendet, hat sie beim Berliner Liberating Structures Immersion Workshop mit Keith McCandless und bei Treffen der Berliner Community selbst erlebt und verbindet sie zu immer wieder neuen Prozessdesigns.

Alina liebt an den Liberating Structures, dass sie hoch wirksam sind und gleichzeitig allen Beteiligten Spaß machen. Als innerbetriebliche Mediatorin spielt sie mit dem Gedanken, Liberating Structures auch mal in Mediationen mit Teams und Gruppen einzusetzen.

Jutta Weimar ist Inhaberin der Facilitation Academy.
Seit 2000 ist sie selbstständige Facilitatorin, Coach & Trainerin in sehr diversen Feldern und Kontexten. Nach anfänglicher Skepsis nutzt Jutta die LS mittlerweile in fast jedem Workshop/ jeder Konferenz, die sie begleitet.

Termine

Wo:
Der Workshop findet in den Räumen der Facilitation Academy statt.

Wann:
Montag, 21. Januar 2019 von 10:00 – 18:00 Uhr
Dienstag, 22. Januar 2019 von 09:00 – 17:00 Uhr
Workshop-Material, Getränke und Pausensnacks inklusive; Mittagessen individuell in unmittelbarer Umgebung

Dieser Workshop kann auch unabhängig vom Workshop LS Kennenlernen gebucht werden.

Für wen:
Der Workshop  richtet sich an alle Interessierten, die Gruppen leiten und begleiten: z.B. als Führungskräfte, Facilitator*innen, Coaches, Trainer*innen, Lehrer*innen oder Projektleitungen.

Kosten

Workshop Vertiefen:  600 €zzgl. MwSt.

Die Workshop-Sprache ist Deutsch, um die Liberating Structures über die englischsprachige LS-Gemeinschaft hinaus bekannt und erlebbar zu machen.