Facilitation – die Kunst der Herausbildung von Kontakt, Fokus und Verbindlichkeit in Gruppen

Diese Ausbildung wurde entwickelt für Menschen, die ihre professionelle Kompetenz und Effektivität in der Begleitung von Gruppenprozessen von Grund auf erweitern und vertiefen möchten.
Erlernen Sie auf Grundlage internationaler Standards, wie Sie mit Facilitation in Teams, Unternehmen und Gruppen jeder Art Raum für Dialog öffnen, Veränderungs- und Transformationsprozesse unterstützen sowie von allen getragene Entscheidungen und dauerhafte Vereinbarungen ermöglichen.

Diese Ausbildung ist konzipiert nach internationalen Standards der IAF (International Association for Facilitators) 

NEU: Diese Ausbildung ist ab sofort als Bildungsurlaub anerkannt.

Ihr Nutzen:

  • Sie erlernen moderne Facilitation-Ansätze und Methoden, mit denen Gruppen ihre Ziele erreichen und zu verbindlichen Verabredungen kommen.
  • Sie gestalten wirkungsvolle Konzepte für Gruppenprozesse jeder Art. Sie beraten beteiligte Menschen und Organisationen sicher in Prozessgestaltungen – auch bei längerfristigen und komplexen Zielsetzungen.
  • Sie lernen Ihre eigene Rolle besser kennen und agieren folglich klarer, gelassener und souveräner. Sie können herausfordernden Situationen mit innerer Klarheit begegnen und Gruppen zu tiefen Erkenntnissen und gemeinsamer Schaffenskraft verhelfen.
  • Sie kreieren Räume, in denen neue Impulse, Ideen und Lösungen entstehen, die von Allen getragen werden.
  • Die Menschen, mit denen Sie arbeiten, werden offener, sprechen an, was sie denken und fühlen und übernehmen Verantwortung für ihr Tun.

Facilitation ist ein Prozess, in dem eine Person mit einer Gruppe arbeitet, um gemeinsam Potentiale zu erkennen und nutzbar zu machen, Lösungen für Probleme zu finden, von allen getragene Handlungen zu planen und umzusetzen und insgesamt die Gruppeneffizienz zu erhöhen. Facilitation (Prozessbegleitung, Moderation) dient dazu, den Ablauf und Prozess von erfolgreichen Treffen und Workshops / Konferenzen zu gewährleisten. Dies kann durch eine*n externe*n Facilitator*in geschehen oder durch eine interne Begleitung, sei sie Führungskraft oder Mitarbeitende.

Facilitator*innen gestalten den methodischen, räumlichen und zeitlichen Rahmen, in dem eine Gruppe essentielle Herausforderungen und Fragen versteht und ihre Themen und Anliegen bearbeitet. Dadurch entsteht ein echter, lebendiger und tiefer Kontakt und Dialog zwischen allen Teilnehmenden. Die unterschiedlichen Perspektiven, Meinungen und Sichtweisen werden erfahrbar. Die kollektive Intelligenz der Gruppe kann sich entfalten. Entscheidungen und Vereinbarungen werden verbindlich. So unterstützen Facilitator*innen Teams, Netzwerke und Organisationen darin, vorhandenes Wissen und Potenziale zu nutzen und konkrete Projekte voranzubringen sowie insgesamt effektiver zu sein.

Diese Ausbildung vermittelt grundlegende Arbeitsweisen und Haltungen des Facilitation und gibt einen Einblick in moderne Facilitation-Ansätze und Veränderungsmodelle, Techniken und Methoden wie u.a. Dialog, World Café, Open Space, Appreciative Inquiry, Future Search, Dynamic Facilitation, Circle bis hin zu Begleitung von langfristigeren Veränderungsprozessen vermittelt und Praxiswissen für deren bedarfsgerechten Einsatz. Diese Ausbildung orientiert sich an den internationalen Kernkompetenzen der IAF (International Association of Facilitators).

Inhalte der Ausbildung

  • Grundlegendes Rollenverständnis und Grundannahmen des Facilitation – Abgrenzung zu Training, Coaching, Mediation und formaler Gruppenleitung
  • Auftragsklärung, Situationsanalyse und Aufbau einer kooperativen Beziehung zu den (internen oder externen) Auftraggeber*innen
  • Aufbau von Prozess- und Methodenkompetenz
  • Verstehen von Gruppendynamik und typischen Reaktionen auf Veränderungsprozesse
  • Know-How zur Planung von angemessenen Gruppenprozessen
  • Raumsettings und Klarheit im eigenen Verhalten zum Kreieren und Erhalten einer partizipativen Umgebung und eines sicheren Rahmens
  • Finden einer guten Balance zwischen Ergebnisorientierung und Offenheit den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen gegenüber

Den Tanz des Facilitators tanzen:

  • Sicherheit im Umgang mit unerwarteten Situationen erhalten,
  • sich selbst besser kennen lernen und blinde Flecken erhellen,
  • verstehen, wie die eigenen Denkmuster und Glaubenssätze den Beratungs- und Begleitungsprozess beeinflussen,
  • eigene Muster unterbrechen,
  • körperliche Präsenz ausbilden,
  • die eigene Intuition als wichtige Ressource nutzbar machen….

Die Ausbildung findet in der Regel im Co-Training zu zweit in einem multiprofessionellen Team statt. Grundvoraussetzungen für die Teilnahme sind mindestens 3 Jahre Berufserfahrung als Berater*in, Führungskraft, Trainer*in oder Coach oder in vergleichbarer Aufgabenstellung. Wir führen mit jeder/m Interessierten ein persönliches Gespräch zum Kennenlernen und zum Abgleich von Erwartungen und unserem Angebot durch.

Ausbildungsumfang und Termine

Insgesamt 8 Module in 23 Tagen zzgl. der Treffen für Kollegiale Beratung, Supervision (in der Gruppe oder einzeln) und ein selbst durchzuführendes Praxisprojekt.

Termine 2022/ 23 Berlin

Modul 1: 15.- 17. September 2022
Modul 2: 13.- 15. Oktober 2022
Modul 3: 24.- 26. November 2022
Modul 4: 12.- 14. Januar 2023 (Großgruppenworkshop, 3 Tage)
Modul 5&6: 13.- 17. März 2023 Facilitation Camp (5 Tage am Stück außerhalb von Berlin)
Modul 7: 27.- 29. April 2023
Modul 8: 15.-17. Juni 2023

Ausbildungszeiten in der Regel:
Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag und Samstag 10.00 – 18.00 Uhr.

Ausbildungsort in der Regel:
Facilitation-Academy, Wilhelmshavener Str. 18, 10551 Berlin-Moabit

NEU: Termine 2022/ 23 München

Modul 1: 7.- 9. April 2022
Modul 2: 2.- 4. Juni 2022
Modul 3: 21.- 23. Juli 2022
Modul 4: 29. September – 1. Oktober 2022
Modul 5&6: 28. November – 2. Dezember 2022 Facilitation Camp (5 Tage am Stück)
Modul 7: 12.- 14. Januar 2023 (Großgruppenworkshop, 3 Tage in Berlin)
Modul 8: 16.-18. Februar 2023

Ausbildungszeiten in der Regel:
Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag und Samstag 10.00-18.00 Uhr

Ausbildungsort in der Regel:
teamsysplus Akademie München, Leopoldstr. 65, 80802 München
Der Ort für Modul 5 und 6 wird noch bekannt gegeben.

nächste Infoabende: 16.9. und 18.11.2021 jeweils um 18 Uhr im sinnIHRraum München

Kosten

Ausbildung Berlin 2022/ 23:

1.071 € brutto (900 € netto) pro Modul,
8.568 € brutto (7.200 € netto) für alle acht Module,
zahlbar in Raten oder als Einmalzahlung.
Early Bird Tarif (10% Nachlass) bei Anmeldung bis 30. April 2022.
Zusätzlich entstehen Kosten für Übernachtung und Verpflegung während des Facilitation Camps

Ausbildung München 2022/ 23:

1.219,75 € brutto (1.025 € netto) pro Modul,
9.758 € brutto (8.200 € netto) für alle acht Module,
zahlbar in Raten oder als Einmalzahlung.
Early Bird Tarif (10% Nachlass) bei Anmeldung bis 30. November 2021.
Zusätzlich entstehen Kosten für Übernachtung und Verpflegung während des Facilitation Camps.

Für den Non-Profit Sektor oder Menschen in besonderen Lebenslagen stehen auf Anfrage vergünstigte Stipendien-Plätze zur Verfügung.

In den Kosten enthalten sind die Verpflegung in den Kaffeepausen, umfangreiche Materialien & Dokumentationen sowie die begleitende Betreuung durch das Team der Facilitation Academy, inklusive Integrationsaufgaben, Hospitationsmöglichkeiten und 3 Supervisionen.

Die Kosten für Anreise sowie ggf. Übernachtung und Verpflegung müssen von den Teilnehmenden selbst aufgebracht werden.

Die Ausbildung findet mit mindestens 6 und maximal 12 Teilnehmenden statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Weitere Informationen anfordern

Anmeldung Berlin

Anmeldung München

Es gelten die Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Anschließend empfehlen wir das „Certified Professional Facilitator“ Zertifizierungsverfahren der IAF (International Association of Facilitators).
Ausreichende Referenzprojekte und sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt.